© 2019 by SV Achkarren e.V. Proudly created with Wix.com

  • SVA Admin

Verdiente Punkteteilung

Am frühen Samstagmittag spielte der SV Achkarren auswärts beim FV Herbolzheim II bereits um 13 Uhr.



Vorweggenommen muss man sagen, dass die Punkteteilung dem Spielverlauf gerecht wurde.

Torlos ging es dann in die Pause.


Im Schnitt trifft die Offensivabteilung von FV Herbolzheim 2 mehr als zweimal pro Spiel ins

Schwarze, dennoch trat man dieses Mal mit Viererkette, statt wie in den Spielen zuvor mit

Fünferkette an. Man wollte offensiver agieren und aus dem Liha-Präzisions-Stadion drei Punkte entführen.


In der ersten Hälfte hatte der SVA das ein oder andere Mal Glück. So knallte ein Schuss von Jan

Schinzig an die Latte. Trotz der guten Offensivabteilung der Hausherren stand man hinten besser als in den Spielen zuvor.

Selbst hatte man durchaus aber auch Möglichkeiten in Führung zu gehen. Doch so scheiterte man entweder in Persona von Alex Vordisch, Anthony Febrissy, Paolo Wehrle oder Maxime Leycure.



Kurz nach der Pause wechselte man für den vorgewarnten Benedict Serge Um Julius Holzer ein und kurze Zeit später verlies verletzungsbedingt Cetric Luttringer den Platz. Ihn ersetzte Darius Behiri.


Das 1:0 aus achkarrer Sicht fiel dann in der 54. Spielminute. Aus der Innenverteidigung schlug

Philipp Scherer einen perfekten Ball auf rechts Außen auf den gestarteten Paolo Wehrle, der den

Ball einmal aufkommen lies und dann direkt abzog. Der Schuss schlug wunderschön in den

Maschen ein.

Doch kurze Zeit später der Ausgleich. So stand man in der Viererkette einmal nicht richtig und

konnte deshalb den Pass in die Spitze auf Christian Fischer nicht verhindern. Dieser zog sofort ab und schlug knapp neben Jens Kunzelmann ein. Bitter, da er fast noch die Hand dran hatte, aber sonst schwer zu halten.

In den folgenden 30 Minuten ging es hin und her, jedoch mit mehr Spielanteilen auf Seiten der

Hausherren. Auch weil sie die wichtigen ersten und auch zweiten Bälle gewannen und so die

Achkarrer Defensive teilweise unter Dauerdruck stellten.

Dennoch blieb es beim 1:1.



Fazit & Ausblick:

Gerechtes Unentschieden nach gesteigerter Leistung der letzten Spiele. Darauf gilt es aufzubauen.

Nächste Woche empfängt der SVA im Schlossbergstadion die SG Broggingen-Tutschfelden. Anpfiff ist aufgrund der Zeitumstellung bereits am Sonntag um 14:30 Uhr.



Die Zweite spielte am Sonntagmorgen um 11 Uhr in Wasser/Kollmarsreute und verlor 1:4. Dabei

ging das Ergebnis zwei Tore zu hoch aus. Man zeigte eine kämpferische Leistung, die leider nicht

belohnt wurde.

Das nächste Spiel findet bereits am Donnerstag um 19 Uhr beim FV Sasbach 3 statt.

11 Ansichten
  • Black Facebook Icon
  • Schwarz Instagram Icon
sva.png
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now